Warenkorb anzeigen
VorschaubildArt.-Nr.: 482
Deutscher Name: Wald-Frauenfarn
Botanischer Name: Athyrium filix-femina°
Wuchshöhe: 30 cm - 100 cm
Natürliches Vorkommen: in Mitteleuropa heimisch
Blütenfarbe: 0
Blühmonat:
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
                       

Bevorzugte Standorte:
GR/2 - Gehölzrand in halbschattiger und kühler Lage
G/1 - im lichten Schatten oder Halbschatten locker aufgepflanter Bäume; humusreicher, trockener Boden
G/2 - s. G/1 aber humusreicher, frischer Boden

Beschreibung:
Dies ist einer der häufigsten einheimischen Waldfarne, mit büscheligen, hellgrünen Blättern, die 30 bis 100 cm lang und 30 bis 40 cm breit werden. Die zwei- bis dreifach gefiederten Wedel hängen nur bei sehr schattigen Standorten über und wachsen mehr in die Breite, wogegen sie auf nassen und sonnigen Standorten sehr straff und oft senkrecht wachsen. Die anfangs hellgrünen, später sattgrünen Fiedern welken schon zeitig im Herbst und verrotten rasch. Die Sori auf der Fiederunterseite sind länglich kommaförmig und mit einem Schleier bedeckt. Der grüne, an besonnten Standorten z.T. braune Stiel ist mit schwarzen Spreuschuppen besetzt. Im Garten wächst er an jedem normalen Standort, wenn man für ausreichende Wasserzufuhr sorgt und er nicht zu stark der Sonne ausgesetzt ist.

Verkaufsgröße: Tb 11
Preis: Ab 1 Stück: 4,80 € **
Ab 5 Stück: 4,56 € **
Ab 10 Stück: 4,32 € **
Ab 20 Stück: 4,08 € **

Menge:

Soweit nicht anders gekennzeichnet, stammen die Pflanzen aus biologischem Anbau.
Code-Nr. der Kontrollstelle: DE-ÖKO-006
* = Zukauf aus konventionellem Anbau
° = Hergestellt im Rahmen der Umstellung auf den ökologischen Landbau
** Alle Preise in Euro inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten für den gesamten Warenkorb.
Tb = Pflanze mit Topfballen, i.d.R. 9x9x9 cm-Topf, Tb 11 (11x11x11 cm-Topf), Tb 2 Litr. (2-Liter-Topf), Tb 20-40 (die Pflanze ist zum Zeitpunkt des Versandes zwischen 20 und 40 cm hoch)
DA = Jungpflanzen, d.h. ohne Topf, der Wurzelballen ist nur 3x3 cm groß. Sind gedacht für Dachbepflanzungen mit niedriger Substrathöhe oder zum Pflanzen in die Ritzen einer Trockenmauer)